Produktion

production Qualitativ hochwertige Produkte und eine schnelle und zuverlässige Versorgung damit sind eine absolute Notwendigkeit für die Förderung der Selbstmedikation. Sato hat ein globales Produktionsnetzwerk geschaffen, um den Anforderungen des weltweiten Marktes für Selbstmedikation gerecht zu werden. In diesem Netzwerk sind mit dem Werk Hachioji als Hauptstandort und dem Werk Kazusa - einer High-Tech-Fabrik der nächsten Generation - nicht nur die beiden wichtigsten Produktionsstandorte in Japan verbunden, sondern auch Satos wichtigste internationale Produktionsstätte in Taiwan.

Fortgesetzte Einführung neuer Anlagen in Satos Hauptwerk Hachioji

Die ersten Arbeiten am Werk Hachioji begannen im Jahr 1961, dem Zentrum der Geschäftsaktivitäten von Sato Pharmaceutical. Das Werk liegt auf einem 25.000 m2 großen Gelände und umfasst eine Produktionslinie für Getränke, einen Fabrikbereich für Salben, einen Fabrikbereich für Rezepturen, sowie einen Produktionstrakt für Acess und anderen Produktionsanlagen. Im Zuge der Erweiterung der Produktpalette wurden weitere Produktionslinien hinzugefügt oder Renovierungen durchgeführt; unter anderem wurden einige Anlagen zu Senkung von Arbeitskosten und zur Erhöhung der Produktionsgeschwindigkeit eingeführt. Das Werk ist der tatsächliche Hauptstandort für das Zeitalter der Selbstmedikation. Als Maßnahme für Produktsicherheit und Zuverlässigkeit wurden vor kurzem neue Verpackungsanlagen in der Tablettenproduktionslinie eingeführt, um Veränderungen an Hinweisen auf der Verpackung auszuschließen.

Zur Harmonisierung mit internationalen Standards und als Angebot einer globalen Perspektive in der Produktversorgung wurde außerdem in den Produktionssystemen die Gute Herstellungspraxis (GMP) in Australien, Europa, den USA und Kanada eingeführt.

production 2 production 3
Werk Kazusa: Einsatz von IT für ein vollautomatisches High-Tech Produktionszentrum

Das Werk Kazusa liegt in der hügeligen Landschaft des Kazusa Akademia Parks in der japanischen Präfektur Chiba , jenseits der Bucht von Tokyo. Es ist eine Werksanlange der nächsten Generation und ist mit den neuesten Technologien ausgestattet. Das Werk verfügt über zwei komplette Produktionsanlagen in den Fabrikbereichen für Innere Anwendung und für Äußere Anwendung. Durch den Einsatz von IT-Technologien ist der gesamte Produktionsprozess nahezu vollständig automatisiert - das Werk arbeitet in etwa wie ein riesiger Roboter. Der automatisch computergesteuerte Werksbereich für Getränkeproduktion produziert mit Hochgeschwindigkeit ca. 600 Flaschen YUNKER pro Minute. Der Werksbereich für Medikamente zur äußeren Anwendung ist zugleich auch das Zentrum der Produktion für Behandlungsprodukte zur äußeren Anwendung / äußere Behandlungen. Die neuesten Produktionsanlagen werden fortlaufend in der Produktion für flüssige Behandlungsprodukte zum Einsatz als innerlich anzuwendende Arzneimittel eingesetzt, so dass das Werk nun jährlich rund 15 Millionen Salbenpackungen und 8,5 Millionen äußerlich anzuwendende flüssige Produkte produzieren kann.

Um die Produktionskapazität für Acess und Tabletten zu erhöhen, wird im Jahr 2015 mit den Bauarbeiten für ein dreistufiges Bauprojekt begonnen.

Umfassendes Krisenmanagementsystem: Sicherung einer konstanten Produktion und Versorgung

Um die Stabilität seines medizinischen Produktionssystems weiter zu verbessern, hat Sato Pharmaceutical ein Krisenmanagementsystems bereitgestellt, das alle Stufen von der Produktion bis zum Vertrieb abdeckt. Eines der wichtigsten Anliegen beim Krisenmanagement ist eine zuverlässige Stromversorgung; daher bringt das Unternehmen ein neues, eigenes und unabhängiges elektrisches Energieerzeugungssystem zum Einsatz. Als weiterer Beitrag zur Gewährleistung von Produktqualität und Zuverlässigkeit wurde auch die Produktionsumgebung in Einklang mit den höchsten Anforderungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) für die Wasserqualität gebracht. Gleichzeitig soll ein neues dreistufiges Bauprojekt im Werk Kazusa die Produktqualität steigern und eine konstante Produktversorgung sicherstellen.

Das Werk in Taiwan: Konformität mit Guter Herstellungspraxis (für Arzneimittel) auf Basis globaler PIC/S-Standards
production 4

Im taiwanesischen Werk von Sato werden die gleichen Anlagen und dasselbe Managementsystem wie im Werk Hachioji eingesetzt, um zuverlässige, qualitativ hochwertige Produkte zu gewährleisten. Eine einheitliche Klimakontrolle zur Steuerung von Temperatur, Feuchte und Druck innerhalb der Reinräume des Werks wird genauestens gesteuert, während gleichzeitig alle hergestellten Produkte in regelmäßigen Abständen durch japanische Qualitätskontrollabteilungen doppelt geprüft werden . Wir arbeiten im Moment daran, bis zum Jahr 2014 Konformität mit der globalen Guten Herstellungspraxis für Arzneimittel (GMP) zu erreichen, und wenden dazu die internationalen Instrumente des Pharmaceutical Inspection Convention and Pharmaceutical Inspection Co-operation Scheme (PIC/S) an. Dies ist ein Teil von Satos Plan, kontinuierlich das bestmögliche Produktionssystems zu schaffen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen